texte auf websites werden so gut wie nicht gelesen!

Sicher ist es vielen Unternehmen nicht bewußt, dass die meisten Besucher die angebotenen Inhalte nicht wirklich lesen.

Übereinstimmend zeigen Untersuchungen des Leseverhaltens aus den letzten Jahren, dass die Informationsaufnahme im Web wenig mit dem Lesen einer Zeitung oder einem Buch zu tun hat.

Texte werden linkslastig mit den Augen gescannt, überflogen, durchkämmt, durchforstet und nicht Wort für Wort gelesen – immer auf der Suche nach Fixpunkten, die die Aufmerksamkeit wecken.

In Form eines »F« huschen sie über den Text, verharren kurz bei der ersten Zeile, springen zu einem späteren Absatz, bleiben dort zumeist an einer Zeile hängen, durchforsten dann nur noch die Anfangsworte der nächsten Zeilen und hüpfen von Stichwort zu Stichwort oder fliegen über ausgewählte Passagen. Erfahrungen & Bewertungen zu akzent design GmbH Werbeagentur Darmstadt

Ergebnis einer Langzeitstudie

Abbildung: Headmap einer Eye-Tracking-Studie

Viele Besucher sind schneller weg als Sie denken. Unfreundliches Webdesign, unübersichtliche Seiten, gräßliche Farben und miserable Texte sind Gründe für rasche Seitenwechsel.

- 25 % verweilen weniger als vier Sekunden auf einer Webseite

- 50 % aller Besuche liegen unter zehn Sekunden

- 10 bis 15 % beschäftigen sich länger als zwei Minuten mit den Inhalten

Frustrierend? Das kann man wohl sagen!

Lesen Sie weiter, denn es lohnt sich trotzdem in guten Text zu investieren.

Web-Nutzer scannen die Seiten in einem »F-Muster«

Schwerpunkt ist die obere linke Ecke. Die Augen wandern dann horizontal nach rechts und dann nach und nach auf die untere linke Seite (»F-Muster«).

Sie haben 12 bis 15 Zeichen, um einen Fixpunkt zu bieten!

Das Leseverhalten ist erklärbar — wir kämpfen uns täglich durch riesige Mengen an Infor­mationen.

Ergo – setzen Sie Fixpunkte für Ihre Besucher, an denen sich die Augen der Leser festhalten können.

Am Anfang einer Überschrift, Zwischenüberschrift oder Absatzes sehen die Leser maximal jeweils 12 bis 15 Zeichen – drei bis sechs Worte bleiben Ihnen für das, was wichtig ist.

Alles was rechts steht interessiert nur am Rande – es ist jedoch nicht überflüssig, dort stellen Sie Informationen mit vertiefenden Inhalten ein.

U(n)ser Verhalten ist vorhersehbar!

Der Mensch ist ein Mustertier, Jakob Nielsen hat das mit seiner Usability-Forschung früh erkannt und Hinweise dafür geliefert wie Bilder und Texte im Internet funktionieren.

Der Wurm muss dem Fisch schmecken

Wenn das Leseverhalten online anders ist, müssen Sie eben anders schreiben.

Es hat sich nicht alles verändert

Visuelle Inhalte (Fotos, Grafiken) haben immer noch einen höheren Stellenwert als Texte. Auch hier liegt der Fokus auf der Qualität – Bilder müssen authentisch und professionell sein.

6 Tipps für bessere Aufbereitung Ihrer Inhalte, nutzen Sie die Erkenntnisse zum »F-Muster«

  1. Kombinieren Sie ein visuelles Element mit Text, das wirkt doppelt
  2. Extrem wichtig sind Überschriften – kurze Überschriften, packen Sie hier die relevanten Infos rein
  3. Aufmerksamkeit mit Zitaten erzeugen! Sie gliedern Textblöcke, heben wichtiges hervor und erleichtern so das Scannen der Inhalte.
  4. Auszeichnungen, z. B. fette Schrift, Einzüge oder die Farbigkeit unterstreichen wichtiges – aber übertreiben Sie es nicht, sonst verpufft dieser Effekt ins Negative
  5. Arbeiten Sie mit Links, damit bieten Sie den Lesern den schnellen Zugriff auf vertiefende Inhalte
  6. Bauen Sie Eye-Catcher ein! Visuelle Inhalte haben ein ungebrochenes Wirkungspotential. Texte mit Bild erzeugen über 50 % mehr Aufmerksamkeit als gleiche Artikel ohne Bild.

Fazit:

Etwa 85% Ihrer Besucher werden Ihre Inhalte nicht von Anfang bis Ende lesen und viele werden die Inhalte auch nicht sehen, weil sie nicht bis an das Seitenende scrollen – ja, das ist ganz schön enttäuschend.

So machen Sie Ihren Auftritt erfolgreicher!

Bieten Sie Ihrer Zielgruppe relevante, unterhaltsame, informative und anschauliche Inhalte! Denn immerhin 15% Ihrer Besucher beschäftigen sich ausführlicher mit den gebotenen Inhalten – und auf diese Besucher sollten Sie sich konzentrieren.

 

Wie Sie mehr aus Ihrem Onlinel-Marketing herausholen, erörtern wir gerne in einem persönlichen Gespräch mit Ihnen. Senden Sie uns Ihre Anfrage über unser Kontaktformular! Oder rufen Sie einfach an: Telefon 06151 91550

Wir freuen uns auf Ihre Meinung und Tipps auf Facebook oder Google+

Newsletter Anmeldung akzent design Werbeagentur Darmstadt
 
akzent Design, Werbeagentur in Darmstadt
Ansicht für Desktop- und Laptop-Größe manuell wählenAnsicht für Tablet-Größe manuell wählenAnsicht für Smartphone-Größe manuell wählen
 
Google+Xing