messekonzept entwicklung, messeauftritt, kostenschätzung

Bevor Sie einen Messeauftritt planen sollten Sie Ihre Ziele bestimmt haben. Das klingt einleuchtend, doch sind die Zieldefinition, die fundierte Messeplanung und welche Zielgruppe mit dem Messeauftritt wie angesprochen wird für viele Unternehmen Fremdwörter. Selbst die beträchtlichen Kosten mit denen eine Messeteilnahme verbunden ist, schreckt Verantwortliche und Beteiligte nicht davon ab, die Maßnahmen vor, während und nach einer Messebeteiligung mehr oder weniger oberflächlich zu planen und zu kommunizieren.

Dabei gibt erst eine genaue Planung mit Abschätzung der Möglichkeiten und den damit verbundenen Kosten darüber Aufschluss, ob eine Messeteilnahme sinnvoll ist und welche Messe für die Erreichung der zuvor definierten Ziele am besten geeignet ist.

––––––––––

Zusätzlich zu diesen Tipps geben wir Ihnen einen Einblick in ein realisiertes Messekonzept, das wir für ein Unternehmen der Medizintechnik-Branche entwickelt haben. Hierbei handelt es sich um eine erste Vorstellung und Visualisierung des in einem Vorgespräch bestimmten Kommunikationsschwerpunktes: Digital und unvergesslich präsentieren!

Der Budgetrahmen, die Standgröße, Kooperationspartner, die Standaufteilung, etc. standen zu diesem Zeitpunkt bereits fest.

 

PDF- Download (1,6 MB)
Best Practice Messekonzept Entwicklung

––––––––––

Messekonzept Entwicklung

Messen sind Vertriebsinstrumente und ein Marketingwerkzeug. Das Ziel ist, einer breiteren Öffentlichkeit, Kunden, Partnern und Interessenten Produkte und Dienstleistungen näher zu bringen. Der direkte Kontakt, das persönliche Gespräch und die Öffentlichkeit im Konkurrenzumfeld setzen eine fundierte Messeplanung voraus. Um dies alles erfolgreich auf die Messe-Bühne zu bekommen, benötigen Sie ein tragfähiges Messekonzept. Und dieses besteht nicht allein aus der Messestandgestaltung auf die sich alle Beteiligten gerne als erstes Stürzen. Gestalten und kreativ sein kann schließlich jeder.

Das Messekonzept beinhaltet, die Messeziele, die Messeplanung, den Messestand, die Messevorbereitung, die Messedurchführung und die Messenachbearbeitung.

Welche Ziele hat meine Messeteilnahme?

Sie möchten etwas Tolles präsentieren und möglichst gut verkaufen. Super, aber das wollen auch alle anderen, an der Messe beteiligten Unternehmen – also ist dies nicht wirklich eins der wichtigsten Messeziele. Auf Messen ist es wie im richtigen (Wirtschafts-)Leben, Top-Produkte liegen wie Blei in den Regalen und das vergleichbare Konkurrenzprodukt verkauft sich wie geschnittenes Brot.


Messeziele für einen Vorher-Nachher-Vergleich:

- Absatzchancen für neue Produkte bestimmen
- Absatz vorbereiten oder abschließen
- Kontakte zu Kunden und Lieferanten anbahnen
- Kundenbedürfnisse erkennen
- Marketinginformationen aus Gesprächen gewinnen
- Persönliche Kontakte aufbauen und pflegen
- Preisgestaltung am Markt und Kunden orientieren

Bestimmen Sie die Zielgruppe für den Messeauftritt

Auf Basis Ihrer Messeziele ist es jetzt einfacher die Zielgruppen und Ziele zu bestimmen. Sie schließen hier z. B. bereits aus, dass Ihre Verkäufer nicht unnötig viel Zeit mit einem »Interessenten« verbringen, der nur einen Kugelschreiber abstauben möchte, während Vertreter Ihrer Zielgruppe auf einen Treffen warten.


Mögliche Messe-Zielgruppen sind:

- Aktuelle Geschäftspartner
- Neue Geschäftspartner
- Entscheider eines bestimmten Bereiches
- Wissenschaftler und Multiplikatoren
- Vertreter der Fachmedien
- Fach- und Nachwuchskräfte
- Handelsvertreter
- Kooperationspartner

Welche Messe passt zu mir?

Messen unterscheiden sich, vom Publikum her, in der Ausrichtung, der Nationalität der Besucher und von den teils vielfältigen Begleitangeboten wie Tagungen und Workshops der Messegesellschaften oder Veranstalter. All dies müssen Sie berücksichtigen und im Vorfeld berücksichtigen, um das Messepublikum richtig einzuschätzen.

Das Messebudget planen

Damit Sie hier nicht völlig aus den Wolken fallen, schlagen wir vor, von Anfang an mit beiden Beinen auf dem Boden zu bleiben, und sich folgendes zu fragen. Was bin ich bereit zu investieren? Wo ist Oberkante Unterlippe? Und damit kommen wir zu dem Punkt um den es meist zu Anfang geht: Was kostet mich der Messauftritt?

Messestandkosten und Betriebskosten

Wenn Sie noch keine Erfahrungswerte zugrunde legen können, bieten Ihnen die Messegesellschaften Kalkulationsmodelle für mögliche Kosten (Grundpreis Miete, Aufschlag Position, Ausstellungsfläche, Medienanschluss, Parkplätze, Equipment, Catering, etc). Damit wären dann schon diese Basiskosten geklärt. Infos dazu erhalten Sie auch vom Verband der deutschen Messewirtschaft

Marketingkosten

Gerne vergessen oder nicht berücksichtigt werden die eigenen Kosten.


Diese setzen sich zusammen aus:

- Interne Kosten Messe Vor- und Nachbereitung
- Standpersonal, Präsenter, Hostessen
- Exponate (Transport, Auf- und Abbau, Betreuung)
- Potenzielle Kundenansprache z. B. mit Mailing oder Newsletter
- Messekommunikation intern/extern, online/offline
- Reisekosten und Unterbringung
- Werbemittel, Messeaktion, Abgabeartikel
- Messestanddesign, Messestandbau, Auf- und Abbau, Einlagerung
- Externe Kosten z. B. für Ihre Werbeagentur

Wenn Sie all dies Kosten möglichst realitätsnah einholen und einplanen, können Sie einen Vergleich Ihres Aufwands zum erwarteten Ergebnis vornehmen.

Was ist aktuell Ihre größte Herausforderung im Dialog Marketing, beim Corporate Design oder in der Unternehmenskommunikation? Wir freuen uns über Ihre Anfrage!

Link Button zum Kontaktformular
 
akzent Design, Werbeagentur in Darmstadt
InstagramXing